Präsentation „Geknüpftes Graz“

 

Was dabei herauskommt wenn Harald Geba und der New Yorker Designer Klaus Kempenaars gemeinsam an einer Graz-Kollektion arbeiten, gab es Montag Abend, dem 22. Mai, in der Teppichgalerie Geba zu bestaunen.

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Teppichgalerie Geba hat Harald Geba in Kooperation mit dem in New York lebendem Designer Klaus Kempenaars eine Teppichkollektion zum Thema Graz entworfen und umgesetzt. Internationale Designkunst, steirische Tradition und tibetisches Handwerk zeichnen die Teppichkollektion aus, die von 23. Mai bis 3. Juni im Rahmen des Designmonat Graz 2017 ausgestellt wird.

Die Ausstellung gibt es noch bis 3. Juni in der Teppichgalerie Geba, Hans-Sachs-Gasse 3, 8010 Graz zu sehen. Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-18:00, Sa 10:00-17:00. Wir bedanken uns für einen wunderbaren Auftakt zu dieser außergewöhnlichen Ausstellung und freuen uns auf zahlreiche weitere Besucher.

Wer sich ein kleines Stück Graz-Teppich nach Hause holen möchte. Es gibt kostenlose Postkarten der Kollektion. Einfach in der Galerie abholen!


Auch der ORF berichtete über die Präsentation der Kollektion, den Beitrag von Steiermark Heute zum Nachsehen gibt’s hier:

ZUM ORF-BERICHT


Hier noch ein Video des Designmonat 2017 zu „Geknüpftes Graz“:

ZUM DESIGNMONAT GRAZ-BLOG


Hier paar Eindrücke eines tollen Abends …


Für die Graz-Kollektion wurden Architekturelemente von Gebäuden wie der Murinsel, dem Kunsthaus, der Messe Halle, dem Lichtschwert, Bauwerken am Hauptplatz und andere Elemente wie Teile eines Kettenhemdes oder einer Tracht miteinander verbunden. Werke von Komponisten mit Graz-Bezug wurden genauso aufgegriffen wie Elemente des heliozentrischen Weltbildes von Johannes Kepler.

Die Graz Kollektion verbindet, wie alle Geba-Teppiche, zeitloses Design mit traditionellem Handwerk und höchster Knüpfqualität. Tibetische Hochlandwolle wird in reiner Handarbeit von der Schur bis zur Knüpfung in zwei Ateliers in Nepal verarbeitet. Ergänzend kommen auch Naturmaterialien wie chinesische Seide oder Leinen zum Einsatz.

back to top

back to blog list